Alex

Blogging-Bereich von Alex & Monika, bitte beachtet die verschiedenen Kategorien

  • Home
    Home Hier findest Du alle Beiträge der Seite.
  • Kategorien
    Kategorien Zeigt alle Kategorien.
  • Tags
    Tags Zeigt eine Liste von Tags die im Beitrag verwendet wurden.
  • Autoren
    Autoren Suche nach Mitgliedern.
  • Team-Blogs
    Team-Blogs Suche nach Teams.
  • Login
    Login Anmeldeformular

Aelplermagronen Nidwoudner Art

Veröffentlicht von am in Rezepte
  • Schriftgröße: Größer Kleiner
  • Aufrufe: 115
  • 0 Kommentare
  • Drucken

Zutaten? (4 Personen)

  • 4 mittelgrosse, festkochende Kartoffeln, gewürfelt
  • 400 g Kernser Älplermagronen
  • 200 g Seelisberger Bergkäse (würzig), gerieben
  • 100 g Sprinz, gerieben
  • 2 EL Bratbutter
  • 2 grosse (oder 3 mittlere) Zwiebeln
  • 1 TL Zucker
  • 3 dl Vollrahm
  • Salz & Pfefer

Mise en place?

  • Zwiebeln schälen und in 3mm breite Streifen schneiden
  • Beide Käsesorten an der Röstiraffel reiben und vermengen
  • Kartoffeln schälen und in 2cm grosse Würfel schneiden
  • Ofen auf 100 °C Umluft vorheizen
  • Schüssel im Ofen vorwärmen

Und wie wird's gemacht?

  • Bratpfanne mit der Butter auf mittlere Hitze aufheizen
  • sobald die Butter geschmolzen ist, die Zwiebelstreifen in die Bratpfanne geben, Hitze etwas reduzieren und langsam rösten dabei immer wieder wenden, so dass sie allseits gleichmässig Hitze abbekommen
  • wenn die Zwiebeln langsam gelblich werden, einen TL Zucker über die Zwiebeln verteilen und weiter rösten
  • sobald die Zwiebelstreifen goldgelb sind, diese über die Magronen im Ofen geben 

 

  • Kartoffeln im Salzwasser kalt aufsetzen und aufkochen
  • sobald das Wasser im Topf kocht, die Magronen beigeben und al dente kochen
  • Magronen abgiessen und dann lagenweise Magronen und geriebener Käse in die vorgewärtme Schüssel in ca 4 Lagen einschichten

 

  • Schliesslich den Vollrahm in der Bratpfanne (Zwiebeln) aufkochen, gut mit Salz und Pfeffer würzen und gleichmässig über die Magronen verteilen

 

Magronen erst am Tisch mischen und in vorgewärmte Teller anrichten

dazu passt:

- Apfelmus oder Kompott

 

Tip:

  • Achtung beim Zwiebelrösten, bitte mit nicht zuviel Hitze arbeiten, schön langsam und immer gut wenden. Ich rechne dafür etwa 25 bis 30min Zeit ein
  • Ich setze den Topf mit den Kartoffeln ca 10min nach den Zwiebeln auf - so synchronisiert sich das ganz ziemlich gut
  • wer keinen Zugang zu Seelisberger Bergkäse hat, kann diesen durch einen anderen würzigen Bergkäse oder auch durch einen gut gereiften, rezenten Emmentaler ersetzen
  • wer keinen Zugang zu Sprinz hat,  kann diesen auch durch Grana Padano ersetzen (hat dann allerdings wenig mit Innerschweiz zu tun - schmeckt aber trotzdem sehr lecker!)

 

Wünsche viel Spass beim Nachkochen - ä Guätä!

Bewerte diesen Beitrag:

Kommentare

  • Derzeit gibt es keine Kommentare. Schreibe den ersten Kommentar!

Kommentar hinterlassen

Gast Donnerstag, 18 Januar 2018
Joomla Template by Joomla51.com