Alex

Blogging-Bereich von Alex & Monika, bitte beachtet die verschiedenen Kategorien

  • Home
    Home Hier findest Du alle Beiträge der Seite.
  • Kategorien
    Kategorien Zeigt alle Kategorien.
  • Tags
    Tags Zeigt eine Liste von Tags die im Beitrag verwendet wurden.
  • Autoren
    Autoren Suche nach Mitgliedern.
  • Team-Blogs
    Team-Blogs Suche nach Teams.
  • Login
    Login Anmeldeformular

Bündner Gerstensuppe

Veröffentlicht von am in Rezepte
  • Schriftgröße: Größer Kleiner
  • Aufrufe: 1657
  • 0 Kommentare
  • Drucken

Zutaten? (4 Personen)

  • 3 EL    Olivenöl
  • 60g     Zwiebeln fein gewüfelt
  • 3         Koblauchzehen fein gewürfelt
  • 90g     Knollenselleri fein gewürfelt
  • 1.5 dl   Weisswein
  • 1 lt      Wasser
  • 100g    Bündnerfleisch (0.5mm dick geschnitten) in Würfel
  • wenig   Muskatnuss
  • 150 g   Rollgerste
  • 1 Msp   Curry (mild)
  • 1 EL     Butter
  • 120 g   Karotten in Würfeli
  • 50 g     Lauch in feine Streifen
  • Gemüsebouillon
  • 1 1/8 dl Rahm
  • 1 EL      gehackter Peterli
  • Pfeffer, Salz und Zucker zum Abschmecken

 

Mise en place?

  • Gerste waschen und abtropfen lassen
  • Gemüse rüsten würfeln oder in Streifen schneiden
  • Fleisch würfeln 

 

Und wie wird's gemacht?

  • In eine hohen Pfanne das Olivenöl auf mittlerer Hitze erhitzen
  • Zwiebeln und den Knoblauch hinzugeben und 3 bis 4 min anschwitzen
  • Selleri dazugeben und weitere 2 bis 3min anschwitzen
  • mit dem Weisswein ablöschen und aufkochen lassen
  • Wasser, Bündnerfleisch und Lorbeerblatt dazugeben und aufkochen lassen
  • gefühlvoll mit der Gemüsebouillon würzen (darf nicht zu salzig sein, da das Fleisch noch reichlich Salz abgeben wird!), etwas Peffer schon mal beigeben
  • ca 60min leicht köcheln lassen und hin und wieder umrühren
  • Curry beigeben und unterrühren
  • Butter in einer Bratpfanne zergehen lassen und dann die Ruebliwürfel und die Lauchstreifen ca 3min anschwizen
  • Gedämpftes Gemüse der Suppe beigeben und nochmals ca 10min köcheln lassen
  • Rahm, Peterli hinzugeben und mit Salz, Peffer und einer Prise Zucker abschmecken

  

Wünsche viel Spass beim Nachkochen - ond en Guetä!

 

Tips

  • Damit man nicht zu viel Gemüse kaufen muss, kaufe ich mir in der Migros jeweils ein Päckli Suppengemüse und dazu noch eine Zwiebel und ein Rüebli
Bewerte diesen Beitrag:

Kommentare

  • Derzeit gibt es keine Kommentare. Schreibe den ersten Kommentar!

Kommentar hinterlassen

Gast Dienstag, 07 Juli 2020
Joomla Template by Joomla51.com